Tomáš HOSKOVEC
Les thèses de Prague 2016
Résumé : Sont reproduites ici les thèses soumises au colloque international « Expérience et avenir du structuralisme », organisé du 24 au 26 octobre 2016 inclus par le Cercle Linguistique de Prague (CLP) à l'occasion de son 90e anniversaire.
Zusammenfassung : Es werden hier die Thesen wiedergegeben, die dem vom Prager Linguistik-Zirkel aus Anlass seines 90. Jubiläums veranstalteten internationalen Symposium »Vergangenheit und Zukunft des Struktu-ralismus« vorgelegt wurden. Im historischen Bewusstsein des Prager Zentrums des funktionalen Strukturalismus verwurzelt, grenzen diese neuesten Prager Thesen deutlich den Gegenstand der Sprachwissenschaft ab als Potentialität der Sprechhandlung, wobei einerseits die Sprechhandlung als konkrete sozial genormte und kulturell-historisch verankerte Ereignisse sprachlicher Kommunikation betrachtet, und andererseits die Sprache, d.h. die Potentialität einer solchen Handlung komplementär als abstraktes System und als gesellschaftliche Institution aufgefasst wird; das System sowie die Institution der Sprache sind letzten Endes komplexe Strukturen von sozialen Normen. In diesem Zusammenhang wird die Tragweite des saussure'schen Zeichens und die adäquate Technik von dessen Anwendung erörtert. Zugleich wird auf das ethische sowie ästhetische Ausmaß der Sprachwissenschaft hingewiesen, wie auch auf deren Verhältnis zu anderen Kulturwissenschaften
Riassunto : Qui sotto sono riprodotte le tesi presentate al convegno internazionale «L'esperienza e l'avvenire dello strutturalismo» che fu organizzato in occasione del 90º anniversario del Circolo Linguistico di Praga. Inserite nel contesto storico del centro praghese dello strutturalismo funzionale, le tesi individuano l'oggetto proprio della linguistica (glottologia), spiegano i rapporti di quest'ultima con le altre scienze di cultura umana, evidenziano gli aspetti etici ed estetici inerenti ad essa. La lingua, oggetto proprio della linguistica, è concepita come la potenzialità di produrre ed interpretare testi, tanto orali quanto scritti, i quali sono sempre intesi come eventi storico-culturali sottoposti a norme sociali; la lingua viene rappresentata sotto gli aspetti complementari del sistema astratto e dell'istituzione sociale, essendo ambedue – sistema ed istituzione – strutture complesse di norme sociali. Rispetto a tutto ciò si ripensa la portata del segno linguistico saussuriano e le tecniche ade-guate per impiegarlo.
Pour citer ce document
TOMÁŠ HOSKOVEC (2017) «Les thèses de Prague 2016», [En ligne], Volume XXII - n°1 (2017) . Coordonné par Guillaume Carbou & Régis Missire,
URL : http://www.revue-texto.net/index.php/http:/www.revue-texto.net/Parutions/Semiotiques/index.php?id=3842.